OPTINOVA-Anlageprinzipien

Tragende Säulen unserer Anlagestrategie

 

 

setting

 

Settings Side Icon

Klare Systematik

Im Zentrum steht ein systematischer, mehrstufiger und wertorientierter Anlageprozess,
der die Vorteile verschiedener Strategien miteinander kombiniert. OPTINOVA hat
dafür 100 Jahre Börsengeschichte analysiert, Anlageklassen verglichen, Unternehmenskennzahlen ausgewertet und etablierte Prognoseinstrumente kritisch hinterfragt.

Durch das Rebalancing an fest definierten Terminen sorgt OPTINOVA für eine antizyklische Filterung. Unabhängig davon, wie die Märkte gelaufen sind, werden die Portfolios an diesen Terminen optimiert. Gut gelaufene Titel werden auf die Ursprungsquote reduziert, um Gewinne zu realisieren. Entsprechend werden schlecht gelaufene Titel auf ihre Ursprungsquote erhöht, um stärker von zukünftigen Entwicklungen profitieren zu können.

Für das Rebalancing und die grundsätzliche Optimierung gelten feste Regeln:

  • Regelmäßige Überprüfung
  • Jeder Titel durchläuft den Value-Filter erneut, was zu Abgängen und Neuzugängen führen kann
  • Gewichtungen werden angepasst

 

 


 

 

safe

 

Safe Side Icon

Echte Sachwerte

Aktien solider Unternehmen und Rohstoffe sind für uns die erste Wahl, um eine langfristig positive Wertentwicklung zu erzielen. Bei der Auswahl der Aktien halten wir uns strikt an die fest definierten Vorgaben und ignorieren unsichere Prognosen und Bauchgefühle. Die Vorgaben sind die Basis eines mehrstufigen Filterungsprozesses, der komplett transparent und nachvollziehbar ist.

Mit der ersten Stufe, der Value-Filterung, verfolgen wir eine strikte Wertorientierung und kaufen ausschließlich Unternehmen mit günstiger Bewertung, überdurchschnittlichem Momentum und geringen Schulden. Für die Auswahl ermitteln wir Rangfolgen nach:

  • Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV)
  • Kurs-Cashflow-Verhältnis (KCV)
  • Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV)

Um Teil des OPTINOVA-Ansatzes werden zu können, müssen Unternehmen zusätzlich eine gewisse finanzielle Stabilität aufweisen. Folgende Faktoren müssen dafür erfüllt sein:

  • Angemessene Eigenkapitalquote
  • Marktkapitalisierung von 100 Mio. USD
  • Vierteljährliche Berichterstattung nach US-GAAP oder IAS

Dadurch stellen wir sicher, dass die resultierenden Unternehmen fähig sind Dividenden zu zahlen, Schulden zu tilgen und Investitionen zu tätigen

 

 


 

 

file

 

File Side Icon

Regelbasierter Investitionsgrad

Neben der Auswahl der entsprechenden Assets ist der Investitionsgrad ein wesentliches Steuerungselement für unsere Portfolios. Die Bestimmung des Investitionsgrads und der Gewichtung jedes Assets im Portfolio erfolgt auf Basis von Trendlinien. Die Investitionsquote wird vierteljährlich überprüft und gegebenenfalls neu justiert.