Strategie

Unsere Fondsmanager Armin Sabeur und Norbert A. Völler blicken auf über 40 Jahre Berufserfahrung im Finanzbereich zurück. Im Rahmen ihrer Tätigkeiten in den Bereichen Family Office, Controlling von Publikumsfonds und Vermögensverwaltungen analysierten und bewerteten sie rund ein Jahrzehnt lang unterschiedliche Anlagestrategien nach Kriterien wie langfristiger Vermögenserhalt und nachhaltiger Vermögensaufbau. Auf dieser Basis entwickelten sie die OPTINOVA-Prinzipien.

Armin Sabeur ist seit August 2012 als Vorstand und Portfolio Manager für die Optinova Investmentaktiengesellschaft und seit Juli 2013 als Geschäftsführer für die Optinova Asset Management GmbH tätig.

Seine berufliche Karriere in der Finanz- und Investmentbranche begann er schon im Jahr 2000 als Werkstudent im Aktienhandel des Bankhauses Sal. Oppenheim jr. & Cie. Das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Goethe Universität Frankfurt schloss er am Lehrstuhl von Prof. Dr. Maurer mit seiner Diplomarbeit zum Thema „Asset Allocation und Black Litterman Modell“ ab. Danach betreute er als Senior Family Officer UHNWI Kunden bei der SC StarConsult GmbH und Dresdner Bank AG. In dieser Zeit erkannte er die Überlegenheit regelbasierter Investmentprozesse, da im Rahmen der Family Office Mandate sehr viele Anlagestrategien verglichen und evaluiert wurden.

Norbert A. Völler ist seit der Gründung der Optinova Investmentaktiengesellschaft sowie der Optinova Asset Management GmbH mitverantwortlicher Geschäftsleiter der beiden Gesellschaften.

Nach dem Jurastudium und einer kurzen Tätigkeit als Richter begann er ein Wertpapiertrainee-Programm im Asset Management der Dresdner Bank AG. Dort legte er den Grundstein für seine späteren Tätigkeiten im Finanzdienstleistungsbereich. Neben dem Management großer Nachlass- und Stiftungsvermögen zeichnete Herr Völler für den Aufbau und die Leitung der Family Office Departments von Merck Finck und Co sowie der Dresdner Bank AG und der Commerzbank AG verantwortlich. Aus der Allokation und der Kontrolle von bedeutenden Privat- und Stiftungsvermögen im Rahmen von Family Offices reifte letztendlich der Wunsch, selbst die Verwaltung und den Einsatz von Publikumsfonds zu verantworten. Seine Ziele sind der langfristige Erhalt und Ausbau von Vermögen in einer Zeit, die durch zunehmende Unsicherheiten an den Kapitalmärkten gekennzeichnet ist. Herr Völler ist ein Verfechter von disziplinierten und konsistenten Ansätzen bei der Verwaltung und Steuerung von Vermögenswerten.

<<

Bekanntmachung zur Änderung der Anlagebedingungen des Teilgesellschaftsvermögens „Optinova Opportunities” (ISIN: DE000A1J3K94) der Optinova Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen

Bekanntmachung zur Änderung der Anlagebedingungen des Teilgesellschaftsvermögens
„Optinova Opportunities”
(ISIN: DE000A1J3K94)
der Optinova Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen


Gemäß § 117 Abs. 5 Satz 3 in Verbindung mit § 163 Abs. 1 und 2 Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) erteilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht mit Bescheid vom 19. Januar 2017 der Optinova Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen, Sitz Oberursel, die Genehmigung, die Anlagebedingungen des oben genannten Teilgesellschaftsvermögens wie folgt zu ändern:

1. Der bisherige Name des Teilgesellschaftsvermögens „Optinova Opportunities“ wird geändert in den neuen Namen „Optinova Metals and Materials“.

2. § 4 Anlageziel und Anlagestrategie (alt)
Die Gesellschaft soll für das TGV nur solche Vermögensgegenstände erwerben, die einen möglichst hohen Ertrag und/oder Wachstum erwarten lassen. Sie bestimmt in diesen Anlagebedingungen, welche Vermögensgegenstände für das TGV erworben werden dürfen (§ 2 dieser Anlagebedingungen). wird ersetzt durch die folgende Regelung
§ 4 Anlageziel und Anlagestrategie (neu)
Die Gesellschaft soll für das TGV nur solche Vermögensgegenstände erwerben, die einen möglichst hohen Ertrag und/oder Wachstum erwarten lassen. Sie bestimmt in diesen Anlagebedingungen, welche Vermögensgegenstände für das TGV erworben werden dürfen (§ 2 dieser Anlagebedingungen). Bei dem Erwerb der Vermögensgegenstände soll vorwiegend die indirekte Partizipation an der Entwicklung der weltweiten Rohstoffmärkte durch Anlagen in internationalen Rohstoffaktien sowie in Exchange Traded Commodities (ETC) und Exchange Traded Funds (ETF) den Investitionsschwerpunkt bilden, um dem Anlageziel, das in der Erwirtschaftung eines möglichst hohen Wertzuwachses liegt, nachkommen zu können.

Begründung:
Die Änderung des Fondsnamens sowie die Anpassung der Anlagebedingungen wurde seitens der Optinova Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen vorgenommen, um die in der Vergangenheit bereits umgesetzte Anlagestrategie und das Anlageziel zu konkretisieren und damit für den Anleger transparenter werden zu lassen.

Die Änderungen treten mit Wirkung zum 1. April 2017 in Kraft.

Die geänderten Anlagebedingungen, der Verkaufsprospekt sowie die wesentlichen Anlegerinformationen können bei der Optinova Investmentaktiengesellschaft mit Teilgesellschaftsvermögen, Feldbergstraße 48, 61440 Oberursel, ab dem 1. April 2017 kostenfrei bezogen werden.

Zudem werden die Änderungen der Anlagebedingungen unter Beifügung der vollständig abgedruckten Fassung der Anlagebedingungen ab dem 1. April 2017 auf der Homepage der Gesellschaft www.optinovafonds.de veröffentlicht.

Oberursel, im Januar 2017

Der Vorstand

<<
>>